Helpie FAQ

  • Können Sie auch einzelne Teilsequenzen einer Kassette digitalisieren?

    Normalerweise digitalisieren wir den kompletten Inhalt einer Kassette in eine Datei und sorgen anschließend nur dafür, dass der Film mit dem ersten Bild vom Band beginnt und mit dem letzten Bild endet (Leerstellen am Ende werden also entfernt). Das ist unser Grundpaket und im Pauschalpreis enthalten.

    Oftmals ist es aber so, dass mehrere Sequenzen auf einer Kassette zu finden sind: Das Ostereiersuchen der Familie, der Sommerurlaub, Weihnachen, Silvester – als exemplarisches Beispiel. Diese einzelnen Szenen würden im digitalisierten Film hintereinander laufen.

    Wenn Sie unseren zusätzlichen Schnittservice nutzen möchten, dann erstellen wir in Absprache mit Ihnen einzelne Filme der Sequenzen. Also um beim obigen Beispiel zu bleiben: Ostereiersuchen (Film 1), Sommerurlaub (Film 2), Weihnachten (Film 3) und Silvester (Film 4). Es entstehen hier als vier einzelne Filmsequenzen, die Sie dann auch direkt ansteuern können.

    Da das Trennen der einzelnen Szenen immer von Hand geschehen muss und einen deutlich höheren Arbeitsaufwand bedeutet, berechnen wir pro Anschnitt (=Filmsequenz) zusätzlich 1 €. Im obigen Beispiel würden wir also zusätzlich 4 € abrechnen.

    Wollen Sie diesen Dienst in Anspruch nehmen, brauchen wir aber ihre Mithilfe. Bitte beschriften Sie die Kassetten nach Möglichkeit fortlaufend nummeriert und listen in einem separaten Begleittext die jeweils zu separierenden Szenen auf. Sollten Sie das Material auf dem Band nicht kennen, können wir entweder eine Trennung nach mutmaßlichen Szenen vornehmen oder Ihnen zunächst eine Arbeitskopie über die Cloud zur Verfügung stellen, wo Sie dann die zu trennenden Szenen selber heraussuchen.

  • Wie steht es um den Datenschutz bei meinen Kassetten?

    Zunächst einmal danke wir für Ihr Vertrauen. Homevideos sind ein sensibler Bereich, legen sie doch intime Bereiche des Privatlebens offen. Aus diesem Grund spielt der Datenschutz auch beim Überspielen der Filme eine große Rolle. Daher haben wir bei uns folgende Leitlinien festgelegt:

    • Wir prüfen das Material nur sporadisch auf Bild- und Tonqualität, sichten aber niemals das komplette Bandmaterial
    • Nach Abschluss der Digitalisierung werden mit einer zeitlichen Verzögerung von 2-3 Wochen alle digitalen Spuren des Kopiervorganges auf unseren Datenträgern gelöscht
    • Gleiches gilt auch für eventuell über einen Cloudserver bereitgestellte Filme zum Downloaden. Auch hier löschen wir nach Rücksprache mit Ihnen umgehend nach dem erfolgreichen Download alle Daten vom Server
    • Zusätzlich versehen wir die Filme auf dem Server mit einem Passwort, damit nur berechtige Personen Zugriff haben
    • Sollten Sie ihre Bänder nicht zurückfordern, um die Rücksendekosten zu sparen, bewahren wir diese auf und vernichten das Material bzw. übergeben die vorher gelöschten Kassetten an einen entsprechenden Entsorger
  • Werden die Filme von Ihnen auch nachbearbeitet?

    Grundsätzlich gilt: Wir entfernen im Digitalisierungsprozess die Bildstörung von der Kopfumschaltung am unteren Bildschirmrand und stellen den Film im Vollbildformat zur Verfügung. Außerdem entfernen wir automatisch Jittereffekte. Mehr Informationen dazu finden sie im Kapitel „Digitale Aufbereitung“.  Wenn Sie dies nicht möchten, teilen Sie uns diesen Wunsch bitte bei Auftragserteilung bitte mit.

    Sollten weitere Störungen wie Farbverschiebungen oder ein falscher Weißpunkt vorhanden sein, versuchen wir nach Möglichkeit eine Beseitigung. Falls Ihnen solche Probleme bekannt sind, geben Sie uns bitte in der Auftragserteilung ebenfalls einen Hinweis.

    Achtung: Digitalisierungen auf DVD und Blu-ray können aus technischen Gründen nicht nachbearbeitet werden. Dort erfolgt lediglich die Beseitigung eventueller Jittereffekte.

  • Muss ich das Band an den Anfang spulen, bevor ich es zu Ihnen schicke?

    Wir machen Ihnen da keine Vorschriften. Im Sinne einer schnellen und reibungslosen Verarbeitung würden wir uns allerdings über bereits zurückgespulte Kassetten freuen, wenn Sie die Möglichkeit dazu haben sollten. Ein von Ihnen bereits zurückgespultes Band ist im übrigen auch deutlich weniger anfällig für einen Bandriss als eine nicht zurückgespulte Kassette.

  • Spulen Sie die Kassetten nach der Digitalisierung zurück?

    Ja, Sie erhalten Ihre Bänder grundsätzlich an den Anfang zurückgespult wieder.

  • Was ist, wenn die Kassette eine geringere oder höhere Laufzeit als angegeben hat?

    Wir haben Verständnis dafür, dass oftmals im Vorfeld nicht erkennbar ist, wieviel Material sich auf einem Band befindet. Das Schätzen wird umso schwieriger, wenn keine entsprechende Abspieltechnik mehr vorhanden ist. In einem solchen Fall möchten wir bitten, die aufgedruckte Bandlänge als Maßstab zu nehmen, auch wenn möglicherweise weniger Material bespielt ist.

    Der Grund ist ganz simpel: Um keine Szene auf dem Band zu übersehen, digitalisieren wir das Band immer komplett bis zum Ende. Das gilt auch dann, wenn zum Beispiel nur die ersten zwei Minuten bespielt sind. Da dies für uns vom Aufwand her keinen Unterschied macht, wird auch in so einem Fall die komplette Länge in Rechnung gestellt.

    Anders ist es, wenn Sie uns im Vorfeld die genaue Länge des Filmes nennen können. Dann wird nach Filmlänge abgerechnet, der Rest des Bandes in so einem Fall aber auch nicht nach weiterem verborgenen Material durchsucht.

  • Was passiert bei Bildstörungen auf der Kassette?

    Leider nagt der Zahn der Zeit oftmals unbemerkt an Magnetbändern. Das kann zu unerwarteten Bild- oder Tonstörungen führen wie beispielsweise „wandernden“ Störstreifen im Bild oder Aussetzern im Ton. Stellen wir solche Probleme beim Digitalisieren fest, versuchen wir zunächst das Abspielen auf einem anderen Gerät. Manchmal reicht das schon zur Beseitigung aus. Sollte auch eine intensivere Bearbeitung keine Verbesserung bringen, kennzeichnen wir eine Datei mit einem hohen Störanteil entsprechend. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir auch bei gestört digitalisierten Kassetten den vereinbarten Preis berechnen. Der Aufwand ist in diesem Fall nämlich noch größer als bei Bändern ohne Störungen. Sollte es Abspielprobleme bei einer Vielzahl Ihrer Kassetten geben, werden wir uns aber mit Ihnen in Verbindung setzen.

  • Welche Formate können Sie digitalisieren?

    Derzeit verfügen wir über Abspieltechnik für nahezu alle gängigen Consumerformate:

    • VHS
    • S-VHS
    • VHS-C
    • S-VHS-C
    • Video8
    • Hi8
    • Digital8
    • Mini-DV

    Alle Formate sowie Besonderheiten und Details erklären wir Ihnen übrigens ausführlich im Kapitel Videoformate.

  • Welche digitalen Formate bieten Sie an?

    Standardmäßig digitalisieren wir Ihre Kassetten wahlweise in MPEG2, MPEG4 (H.264) oder HEVC (H.265). Nähere Details und eine Beratung zum optimalen Format finden Sie in unserem Formatberater.

    Darüber hinaus können wir aber auf ausdrücklichen Wunsch auch in anderen Formaten digitalisieren. Wir bitten Sie, uns hierzu vorher einen Hinweis zu geben.

  • Können Sie defekte Bänder reparieren?

    In der Regel lassen sich gerissene Bänder noch einmal zur Digitalisierung aufbereiten, ein weiteres Verwenden einer so instandgesetzten Kassette ist allerdings nicht zu empfehlen. Kommt es bei uns im Zuge der Digitalisierung zu einem Bandriss, bereiten wir eine solche Kassette kostenfrei auf und digitalisieren diese.

    Wird eine Kassette bereits sichtbar defekt angeliefert, so wird diese – sofern noch möglich – durch uns repariert. Diesen Dienst stellen wir dann mit einer Aufwandspauschale in Höhe von 10 € pro reparierter Kassette zusätzlich zu den Digitalisierungskosten in Rechnung.

    Sollte es zu Bandverklebungen kommen (in der Regel nur bei Video8/Hi8/Digital8 zu finden), sind derartige Bänder meist nicht mehr zu reparieren. Wir können auch hier eine Restaurierung versuchen, allerdings wird es zu unvermeidlichen Kürzungen beim Material kommen.

  • Kann ich meine Filme selber schneiden?

    Dem steht nichts im Weg. Sie erhalten von uns die digitalisierten Filme in der Regel als Datei. Dort können Sie mir gängiger Schnittsoftware einzelne Szenen herausschneiden und entsprechend neu abspeichern. Auch unsere DVDs und Blu-rays sind ohne Kopierschutz. Auch hier ist mit passender Software eine Weiterverabeitung möglich.

    Dies erfordert allerdings ein gewisses technisches Verständnis. Sollten Sie sich das nicht zutrauen, nehmen Sie doch alternativ unseren Szenenservice in Anspruch.

  • Kann ich Kassetten auch persönlich vorbeibringen/abholen?

    Grundsätzlich besteht die Möglichkeit der persönlichen Übergabe. Allerdings möchten wir Sie bitten, sich zur individuellen Terminvereinbarung vorab mit uns in Verbindung zu setzen.

  • Können auch einzelne Szenen angelegt werden?

    Dies ist gegen Aufpreis möglich. Jede einzelne Szene wird dann als separate Datei angelegt. Wir berechnen pro Anschnitt (=Szene) zusätzlich 1 € für den deutlich erhöhten Aufwand. Ohne Zusatzkosten wird die komplette Kassette 1:1 in einer Datei zur Verfügung gestellt.

    Wünschen Sie den Szenenservice, benötigen wir von Ihnen nummerierte Kassetten (durchnummeriert von 1 bis XX) und die Aufschlüsselung der einzelnen Szenen, sofern dies nicht schon über die Beschriftung der Kassette ersichtlich ist.

  • Kann ich meine Videos auch aus der Cloud laden?

    Ja, das ist möglich.

    Wir stellen Ihnen bei Wahl dieser Option nach Fertigstellung einen Link zum Download der digitalisierten Filme zur Verfügung. Diese können Sie dann in aller Ruhe herunterladen. Die Filme in der Cloud werden erst wieder gelöscht, wenn Sie uns ausdrücklich Bescheid gegeben haben und der Download abgeschlossen ist.

    Ein Vorteil neben der schnellen Verfügbarkeit ist hier die Möglichkeit, die Rücksendekosten zu sparen, wenn wir die Kassetten nach ihrer Freigabe für Sie entsorgen sollen. Dieser Service ist für Sie kostenfrei.